Personal(kosten)controlling im Gesundheitswesen: Heutige Herausforderungen und zukünftige Potenziale

Donnerstag 2. März 2017

In Institutionen des Gesundheitswesens beträgt der Anteil der Personalkosten an den Gesamtkosten zwischen 60 bis 80 Prozent, weshalb das Personalcontrolling eine besondere Relevanz hat. Dabei sind Personalthemen nicht nur ein zentraler Kostenblock, sondern auch ein wichtiger Treiber zur erfolgreichen Strategieumsetzung. Die Analyse und Kenntnis der verschiedenen Einflussfaktoren auf die Höhe und Zusammensetzung der Personalkosten sowie auf ihre Entwicklung sind deshalb sowohl für Personal- als auch Finanzverantwortliche eine wichtige Steuerungsinformation.

Aktuelle Studien zum Personalcontrolling zeigen jedoch, dass trotz wachsender Herausforderungen die Zusammenarbeit zwischen HR und Controlling in vielen Organisationen nicht optimal ist und somit auch die Potenziale des Personal-(kosten)controllings zu wenig genutzt werden.

Vor diesem Hintergrund stellen sich für zahlreiche Führungskräfte im Gesundheitswesen Fragen, wie die gewünschte Transparenz über die Zusammensetzung und Beeinflussung der Personalkosten gewonnen werden kann, welche Personalkosten-Kennzahlen zur Steuerung besonders geeignet und verbreitet sind und wie die Potenziale eines integrierten Personalcontrolling duch HR und Controlling effektiver als bisher genutzt werden können.

Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich das Referat von Prof Dr. rer. pol. Thomas Rautenstrauch, Leiter Center for Accounting & Controlling an der Hochschule für Wirtschaft Zürich. Er wird nicht nur auf die aktuellen Anforderungen, sondern ebenso auf die zukünftigen Herausforderungen für das Personalcontrolling eingehen, die sich durch Entwicklungen wie Big Data, maschinelles Lernen und Digitalisierung für das Personal(kosten)controlling der Zukunft abzeichnen.

Nach seinem Impulsreferat steht der Referent für weitere Gespräche und Diskussionen zur Verfügung.

Die Donnerstagsrunde beginnt um 18.00 Uhr. Ab ca. 19.30 Uhr wird ein Apéro offeriert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Da nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmenden berücksichtigt werden kann, bitten wir Sie, sich hier anzumelden.

Online-Anmeldung